Die neue generalistische Ausbildung

Auf die Pflege, Fertig, Los!

Schon gewusst? Mit dem Pflegeberufegesetz gibt es seit 2020 eine neue generalistische Pflegeausbildung. Diese befähigt Dich, Menschen aller Altersstufen und in allen Versorgungsbereichen  zu pflegen. Das heißt im Krankenhaus, in einer Pflegeeinrichtung oder ambulant in der Wohnung des Pflegebedürftigen.

Die Ausbildung besteht aus einem praktischen und einem schulischen Teil. Der praktische Teil überwiegt und ist durch den Einsatz im Krankenhaus, in einer Pflegeeinrichtung, beim ambulanten Pflegedienst sowie im pädiatrischen und psychiatrischen Bereich sehr abwechslungsreich. Nach drei Jahren schließt Du die generalistische Pflegeausbildung mit dem Berufsabschluss „Pflegefachfrau“ bzw. „Pflegefachmann“ ab. Der Abschluss wird automatisch in allen Ländern der Europäischen Union anerkannt.

Hast Du die Ausbildung abgeschlossen, kannst Du sich auf vielfältige Einsatzfelder und Entwicklungsmöglichkeiten in allen Bereichen der Pflege freuen, denn ein Wechsel zwischen den pflegerischen Versorgungsbereichen ist mit dem generalistischen Berufsabschluss jederzeit möglich. Das macht die neue Pflegeausbildung so attraktiv.

Lässt die Zukunft steil gehen

Wow, das lohnt sich! Die neue Ausbildung in der Pflege hat richtig viele Vorteile. Als Azubi erhältst Du eine angemessene Ausbildungsvergütung. Für den Besuch einer Pflegeschule, an der Deine theoretische Ausbildung stattfindet, muss kein Schulgeld mehr bezahlt werden. Auch die Lehr- und Lernmittel sind für Dich kostenlos.

Und ganz wichtig: Der Pflegeberuf ist zukunftssicher, denn Pflegefachkräfte werden in Deutschland dringend gesucht. Wer also heute eine Pflegeausbildung macht, kann sich den Arbeitsplatz praktisch aussuchen!

Voraussetzungen zum Durchstarten

Was brauchst Du? Wenn Du eine Ausbildung in der Pflege machen möchtest, brauchst Du einen mittleren Schulabschluss oder eine erfolgreich abgeschlossene zehnjährige allgemeine Schulbildung. Mit einer abgeschlossenen Pflegehelfer- oder Pflegeassistenzausbildung ist es Dir möglich, auch mit einem Hauptschulabschluss in die neue Ausbildung einzusteigen. Ein Hauptschulabschluss zusammen mit einer anderen abgeschlossenen Berufsausbildung von mindestens zwei Jahren ermöglicht Dir ebenfalls den Zugang zur Pflegeausbildung.

Wirklichmachen

Wir bei der Pflegediakonie wollen es wirklich machen: Teilhabe, Mut, Erfolg, Freude, Zuhören und vieles mehr.

Wir haben unsere Azubis gefragt, warum sie sich in unseren Einrichtungen ausbilden lassen und sich mit uns gemeinsam engagieren. Ihre Antworten haben uns positiv überrascht! Klar sind sicherlich ein gutes Azubi-Gehalt und verlässliche Arbeitszeiten wichtig. Aber: vor allem der innere Wunsch, Gutes zu tun – es wirklich zu machen – ist der Hauptantrieb unserer Azubis.

Bist du auf der Suche nach einer Ausbildung mit Wert und willst du Teil unserer Pflegediakonie werden?

Dann bewirb dich bei uns!

Wenn Sie sich bei uns bewerben, ob postalisch oder per E-Mail, erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Ihre Angaben für die Beantwortung bzw. Weiterverarbeitung zweckgebunden verwenden dürfen.
Eine Weitergabe an Dritte findet grundsätzlich nicht statt, es sei denn geltende Datenschutzvorschriften rechtfertigen eine Übertragung oder wir sind dazu gesetzlich verpflichtet. Sie können Ihre erteilte Einwilligung jederzeit mit Wirkung für die Zukunft widerrufen. Im Falle des Widerrufs werden Ihre Daten umgehend gelöscht. Ihre Daten werden ansonsten gelöscht, wenn der Zweck der Speicherung entfallen ist.

Unsere Stellenangebote für Deine Ausbildung zur Pflegefachfrau / zum Pflegefachmann: