Historie

Historie2018-06-14T13:35:02+00:00

Vom Frauenverein zur „Pflege armer und bedürftiger Menschen“ 1876 bis zu den Pflegediakonien in Nordfriesland

1876

Liette Eller, Frau des Stadtphysikus, Mutter von drei blinden Kindern, gründet den Frauenverein zur „Pflege armer und bedürftiger Menschen“ in Husum.

1877

Eine Schwesternstation wird gegründet. Die Diakonissenanstalt Flensburg entsendet die Diakonisse Helene Dreyer in den Frauenverein, um in Husum die begonnene Arbeit mit kranken und pflegebedürftigen Menschen weiter aufbauen zu können.

1933-45

Der Frauenverein geht über in die Evangelische Frauenhilfe.

1948

Die Ev. Frauenhilfe nimmt ihre Arbeit wieder auf und findet zunächst Unterkunft in der Wartheschule, heute Altenbegegnungsstätte, am Marktplatz in Husum.

1958

Das Schwesternhaus in der Herzog-Adolf-Str. 28 wird gebaut. Die Ev. Frauenhilfe wird ein eingetragener Verein.

1961

Die Gemeindeschwester bekommt ihr erstes Auto.

1975

Die Gemeindeschwesternstation wird eine Diakoniestation in der Trägerschaft der Kirchengemeinde St. Marien / Husum.

1978

Die letzte Diakonisse, Maria Cordsen, geht in den Ruhestand nach Flensburg zurück.

1988

Die Kurzzeitpflege im Asmussen-Woldsen-Stift wird gegründet.

1994

Der Verein „Diakoniestation Husum e. V.“ wird gegründet und übernimmt die Trägerschaft für die Diakoniestation Husum mit ihrer 12-Betten Kurzzeitpflege-Einrichtung.

1995

am 27.04.1995 wird die „Diakonie im Kirchenkreis Husum-Bredstedt gGmbH für sozialpflegerische Dienste“ gegründet. Hierzu gehören die Diakoniestationen Bredstedt-Langenhorn, Drelsdorf, Husum und die Kurzzeitpflege-Einrichtung sowie der Hilfsmittelservice.

1996

Umzug der Diakoniestation Husum in das Haus im Erichsenweg 24.

2000

Beginn der Planungen für die Seniorenwohnanlage im Stadtweg in Husum.

2001

Die Tagespflege mit 8 Betreuungsplätzen wird in Viöl eröffnet.

2003

Die Ev. Frauenhilfe verkauft das Haus im Erichsenweg. Grundsteinlegung für die Seniorenwohnanlage.

2004

Fertigstellung der gesamten Anlage. Einzug der Diakoniestation Husum und Aufnahme des Bereiches „Pflegewohnen“ im Liette-Eller-Haus mit 24 stationären Pflegeplätzen für die Lang- und Kurzzeitpflege. Die Diakonie ändert ihren Namen und heisst nun „Pflegediakonie Husum-Bredstedt gGmbH“. Die Pflegediakonie Husum-Bredstedt gGmbH gründet das Tochterunternehmen „Pflegediakonie Viöl gGmbH“ und übernimmt die Diakoniestation Viöl.

2005

Die Tagespflege zieht mit ihren 8 Pflegeplätzen in das Asmussen-Woldsen-Stift, Nordhusumer Str. 11 in Husum.

2009

Die Pflegediakonie ändert ihren Namen in
Pflegediakonie Nordfriesland gemeinnützige GmbH

2010

Die 2. Tagespflege wird in Niebüll eröffnet

2014

Die Husumer Tagespflege zieht in das Liette-Eller-Haus um

2015

Eröffnung der Diakoniestation Husum-Süd

2016

Eröffnung der Diakoniestation Niebüll

2018

Eröffnung der Diakoniestation Friedrichstadt
Bau der 3. Tagespflege in Bredstedt